Neuigkeiten 2019

26.11.2019 /// Anwendertreffen 2019

1100 Vivendi-Liebhaber nutzten die Anwendertreffen in Nord- und Süddeutschland, um sich über Neues aus der Vivendi-Welt auszutauschen und branchenrelevante Themen zu diskutieren. In diesem Jahr war die Nordausgabe des Anwendertreffens etwas ganz Besonderes, denn zum ersten Mal fand sie in unserem neuen Seminar- und Tagungszentrum statt – dem Hotel Vivendi.

Thematisch lag das Augenmerk auf dem neuen „Pflege-TÜV“, dem Bundesteilhabegesetz und vor allem cloudbasierten Anwendungen. Neben den beliebten Workshops zu Tipps und Tricks, und der Vorstellung von Neuheiten, standen auch strategische Weiterentwicklungen von Vivendi im Fokus. Denn, monolithische Rich-Clients verlieren immer mehr an Bedeutung, und webbasierte, mobile Lösungen sind weiter auf dem Vormarsch – auch im Sozialwesen.

Deshalb waren die Besucher an der Neuvorstellung des neuen Webgruppenbuchs für die Kinder- und Jugendhilfe und Schnittstellenlösungen zu Diensten sowie Services interessiert. Das Highlight war die Präsentation der Assist Plattform, die als zentraler Dreh- und Angelpunkt für Dienste und Services für das Sozialwesen dient. Einrichtungen haben, ähnlich wie bei Uber, Booking oder Airbnb, die Möglichkeit, sich zentral mit Hilfe von Services zu entlasten. So lassen sich Fachpflegekräfte die Medikamentenlogistik abnehmen, oder nutzen bald auch einen vernetzten Menüservice – alles an einem Ort, in Vivendi.

Das Symposium ist ein wichtiger Impulsgeber für die Weiterentwicklung der Vivendi-Softwarefamilie, und so bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Gästen, Kollegen und unseren Partnern. Ein besonderer Dank gilt dem Hotel-Vivendi-Team, das beide Tage zu einem erfolgreichen Event gemacht hat.

Hier gehts zu den » Impressionen, diese finden Sie auch auf unseren Facebookseiten: Connext Vivendi und Hotel Vivendi.

28.10.2019 /// ScreenShot 2/2019

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unter anderem folgende Beiträge:
Die Kraft der Bilder: Wie Kinder und Jugendliche mit Medien umgehen. /// Gruppenbuch goes Web: Wie die von Laer Stiftung das digitale Gruppenbuch für die Jugendhilfe einführt. /// Der digitale Medischrank: Medikamente per ordermed-Service liefern lassen. /// Auf der grünen Wiese: Wie gut Digitalisierung auf dem Land funktionieren kann. /// Lassen Sie sich fördern: 12.000 Euro für Digitalisierungsprojekte abrufen.
» Screenshot 2/2019

22.10.2019 /// Neuauflage: Bildungsangebot 1|2020

Unsere Arbeitswelt(en) verändern sich: das ist nichts Neues. Manchmal fällt es jedoch schwer Trends einzuschätzen und nutzbar zu machen. Deshalb begleiten wir Sie mit unserem neuen Bildungsprogramm zum Beispiel in Seminaren zum Arbeiten mit mobilen Endgeräten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Vivendi PD Web den »Pflege-TÜV« meistern, und wie Sie das System der Qualitätsindikatoren mit dem eigenen QM-System verknüpfen können.

Bleiben Sie auch über Vivendi hinaus am Puls der Zeit. Wir laden für Sie externe Dozenten ein, die Sie über Trends und Neuerungen Ihrer Branche auf dem Laufenden halten. Informieren Sie sich über diese Themen unter der Rubrik »Weiterbildung im Sozialwesen«.

Werfen Sie schon jetzt einen Blick in das » Bildungsangebot 1|2020, und planen Ihre persönliche Weiterbildung für das kommende Jahr.

Melden Sie sich ab dem 04. November 2019 an!
» Hier geht es zur Onlinebuchung

16.10.2019 /// aQua-Institut veröffentlicht Spezifikationen zum Qualitätsprüfverfahren

Heute veröffentlichte das aQua-Institut als Datenauswertungsstelle (DAS) auf der Instituts-Website die Spezifikationen zur Auswertung des indikatorengestützten Qualitätsprüfverfahrens - einschließlich der Schnittstelle. Das ermöglicht es uns, mit der konkreten Schnittstellenentwicklung für Vivendi PD Web/ iQS zu beginnen.

Auf die Veröffentlichung haben wir uns bestmöglich vorbereitet, sodass unser Team mit einer Entwicklungszeit von lediglich einem Monat rechnet. Daran wird sich eine voraussichtlich zweimonatige Test- und Pilotierungsphase anschließen. Wir halten Sie diesbezüglich hier auf dem Laufenden!

19.07.2019 /// Rezertifizierung: „Familienfreundliches Unternehmen“

Geschafft! Zum zweiten Mal zeichnete Landrat Manfred Müller Connext als „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Paderborn“ aus. Die Jury nahm hierbei die Fort- und Weiterentwicklung des Konzeptes zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Augenschein. Besonderen Wert legten die Experten vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL dabei auf die gelebte Unternehmenskultur: Verbundenheit und Vertrauen ist uns bei Connext besonders wichtig, denn wir wollen nicht nur Arbeitgeber, sondern vor allem ein zuverlässiger Partner für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein.

Besondere Anerkennung erhielten die neu geschaffenen Angebote – Kita und Restaurant. Ja, denn auch ein Restaurant fördert ein positives Familienklima, wenn Angehörige vergünstigt zu Mittag essen oder Speisen mit nach Hause nehmen können. Durch die Verbindung von Kita- und Arbeitsplatz ergeben sich für Eltern und Kinder wertvolle Synergien, die ihnen den Alltag deutlich erleichtern. Auch der Gesundheitsprävention wird weiter Rechnung getragen und das Sport- und Fitnessangebots um Yogakurse erweitert. Denn: Entspannte Eltern sind gute Eltern!

Die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Paderborn“ ist ein Kooperationsprojekt der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, der HWK Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, des Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL und den Kreisen Paderborn, Herford und Minden-Lübbecke. Wir freuen uns darüber und sagen: Vielen Dank!!!

17.05.2019 /// Neuauflage: Bildungsangebot 2|2019

Stets auf dem Laufenden bleiben – das ist nicht immer leicht. Deshalb legen wir unser Bildungsangebot nun halbjährlich für Sie auf. Neu ist unter anderem, dass externe Dozenten mit unseren Software-Experten Trends und Neuerungen im Tandem vorstellen. Damit vernetzen wir aktuelles Wissen noch besser mit der Vivendi-Welt.

Lernen Sie zum Beispiel, was sich im internen und externen Qualitätsmanagement für Sie ändert, und wie Sie das neue Vivendi iQS-Modul konkret dabei unterstützt. Wir zeigen auch, wie Ihr Unternehmenserfolg mit Vivendi CC planbar wird. Oder bereiten Sie sich auf das kommende Pflegeberufegesetz und die neue generalistische Ausbildung vor.
Mit dem Wissensupdate für das Sozialwesen bringen wir Sie auf den neuesten Stand.
» Download Bildungsangebot 2|2019

Melden Sie sich doch direkt an!
» Hier geht es zur Onlinebuchung

16.04.2019 /// 33 Jahre Connext – und wie alles begann

Paderborn, 1986. Connext-Geschäftsführer Jörg Kesselmeier steht kurz vor dem Abitur. Er paukt Formeln, analysiert Gedichte und entwickelt nebenbei Software. An seinem 18ten Geburtstag gründet er kurzerhand eine eigene Firma – Kesselmeier Microcomputer.

Im Jahr 1991 ist daraus die Connext GmbH geworden, die weiterhin Individualsoftware entwickelt, allerdings inzwischen mit dem Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen. Als einige Jahre später die Pflegeversicherung geschaffen wird, bringt Connext Vivendi auf den Markt und wird so zum Hersteller von Standardsoftware.

Heute ist Connext mit rund 300.000 Anwendern Marktführer für sozialwirtschaftliche Software. Jährlich werden mehrere Tausend Kunden im Umgang mit Vivendi in Paderborn geschult, was Jörg Kesselmeier auf die Idee brachte, das Angebot auf dem Connext-Campus zu erweitern und einen Ort des Wissensaustausches zu schaffen – das Hotel Vivendi.

Für das langjährige Vertrauen möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken! Wir freuen uns auf weitere 33 Jahre!

Wir haben uns sehr über die Glückwünsche von Kunden, Nachbarn und Freunden gefreut. Schauen Sie doch einfach mal auf » Facebook vorbei.

10.04.2019 /// Forschung und Entwicklung – AppSecure.nrw

Mobile Anwendungen sicher gestalten: Das ist das Ziel des neuen Forschungsnetzwerkes mittelständischer Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, dem Fraunhofer IEM und Connext – AppSecure.nrw.

Da Smartphones und Tablets eher Angriffen ausgesetzt sind, spielt Datensicherheit und Datenschutz besonders auf mobilen Endgeräten eine wichtige Rolle. Deshalb entwickeln die Projektpartner in den kommenden drei Jahren den Softwareentstehungsprozess weiter. Dabei soll das Security-by-Design-Verfahren angewandt und in die Entwicklung neuer Apps eingebunden werden. Eine Art automatischer Rechtschreibprüfung untersucht dabei den geschriebenen Code auf Sicherheitslücken. So kann der Entwickler eingreifen und Lücken direkt im Entstehungsprozess beheben. Neben dem Sicherheitsaspekt reduzieren sich auch die Nachrüstungskosten enorm. Die entwickelten Methoden schult das Projektteam in den beteiligten Unternehmen, um einen Multiplikator-Effekt zu erzielen und das neue Wissen bestmöglich zu verbreiten.

Das Projekt AppSecure.nrw wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE.NRW) über drei Jahre gefördert.

Einen Bericht zum Projektstart lesen Sie auf der Website unseres Projektpartners – dem » Fraunhofer IEM.

04.04.2019 /// ALTENPFLEGE-Messe 2019

Die Digitalisierung im Sozial- und Gesundheitswesen war das Leitthema der ALTENPFLEGE-Messe 2019. Oft bleibt sie unkonkret. Wir zeigten, wie wir digitale Vernetzung mit Vivendi ganz konkret umsetzen.

So stellten wir unseren IoT-Connector vor, der den automatischen Datenaustausch zwischen Vivendi und Geräten im Internet of Things ermöglicht. So unterstützen Blutdruckmessgeräte, Pflegebetten und Sprachassistenten Pflegekräfte in ihrem Alltag. In der Praxis lassen sich beispielsweise Vitalwerte ganz automatisch vom Messgerät an die Pflegedokumentation übermitteln und per Sprachbefehl abrufen.

Auch für die indikatorengestützte Qualitätsprüfung sind die erhobenen Daten abrufbar, denn mit dem neuen iQS-Modul in Vivendi PD Web lassen sie sich ganz bequem aufbereiten. Das geht so: Sie dokumentieren Ihren Pflegealltag wie gewohnt, rufen die Daten mit Vivendi iQS ab und übermitteln sie automatisch an die Datenauswertungsstelle DAS.

Die ALTENPFLEGE-Messe ist für uns immer wieder ein großes Ereignis! Und das dank Ihnen: Tolle Begegnungen, intensive Gespräche, ehrliches Feedback. Das ist wichtig für unsere weitere Arbeit und die Entwicklung neuer Tools, die Ihre Arbeit erleichtern. Wir danken Ihnen für Ihren Besuch an unserem Messestand und freuen uns schon auf die nächste ALTENPFLEGE-Messe 2020!
» Impressionen

25.03.2019 /// ScreenShot I/2019

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unter anderem folgende Beiträge:
Fit für die Prüfung: Wie das neue Vivendi iQS Sie bei der neuen Qualitätsprüfung unterstützt. /// Das Web macht´s möglich: Wir zeigen Ihnen fünf Merkmale der Digitalisierung, die Sie in Ihre Unternehmensstrategie einbinden können. /// Vom Klienten aus denken: Wie die Evangelische Stiftung Neuerkerode eine Digitalstrategie auf den Weg bringt.
» Screenshot I/2019

25.03.2019 /// Vivendi Broschüre 2019

Was gibt es Neues aus der Vivendi-Welt?
Lesen Sie, wie Sie mit Vivendi mobil, vernetzt und kooperativ arbeiten und welche Services Sie zur Assistenz einbinden können. In diesem Jahr geben wir Ihnen zusätzliche Digitalisierungstipps an die Hand und erklären komplexe Vorgänge mit einfachen Grafiken. Achten Sie auf den Digitalisierungs-Button.
» Vivendi Broschüre 2019

01.03.2019 /// Branchentage 2019

Ins Gespräch kommen, über aktuelle Themen der Branche diskutieren und Vivendi gemeinsam weiterentwickeln – dafür stehen die Branchentage. In diesem Jahr begrüßten wir rund 100 Vivendi-Anwender aus den Bereichen Jugend- und Eingliederungshilfe in unserem neuen Tagungshotel.

Tag 1 – Kinder- und Jugendhilfe
Wir stellten Vivendi-Neuerungen vor, die Prozesse in der Kinder- und Jugendhilfe für Sie vereinfachen und den mobile Austausch fördern. Im Fokus stand die pädagogische und partizipative Kommunikation mit unserem neuen Web-Modul. Es ermöglicht orts- und zeitunabhängig mit dem Smartphone oder Tablet Stammdaten zu verwalten, Maßnahmen zu planen und Tagesverläufe zu dokumentieren. Außerdem zeigten wir, wie Sie mit Vivendi Assist Bezugspersonen der Kinder und Jugendlichen einfach in die Kommunikation einbinden.

Tag 2 – Eingliederungshilfe
Für die Eingliederungshilfe ist die dritte Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) momentan ein großes Thema. Am Branchentag betrachteten wir gemeinsam mit den Anwendern die wichtigsten Aspekte des Gesetzes und schauten, wo Vivendi bereits anknüpft. Durch individuelle Parametrierung bietet Vivendi bereits jetzt verschiedene Abrechnungswege an. Egal, ob Sie weiterhin pauschalisiert abrechnen oder einzelne Fachleistungen mit einem Geld- und Zeit-Budget erbringen sollen – Sie sind auf alle Entscheidungen des Gesetzgebers vorbereitet. Außerdem zeigten wir, wie Sie mithilfe des Easyplans Bedarfsmittelinstrumente abbilden können.

Insgesamt standen an den zwei Tagen aber nicht nur die Vivendi-Neuerungen im Mittelpunkt, sondern vor allem die Wünsche und Ansprüche der Anwender. Wir bedanken uns für die zahlreichen Anregungen die wir in die Weiterentwicklung von Vivendi einfließen lassen.

Wir freuen uns schon auf die Branchentage 2020!
» Impressionen

28.02.2019 /// Fraunhofer IEM – Fachgruppe IT-Sicherheit im IoT

Gegen welche Bedrohungen und Angriffe sollten Systeme geschützt sein? Was sind typische Schwachstellen? Wie geht man damit um? Diese Fragen standen beim Treffen der Fachgruppe IT-Sicherheit im Internet of Things bei Connext im Mittelpunkt. Das vom Fraunhofer IEM organisierte Format lädt drei bis vier Mal jährlich Interessierte ein, um verschiedene Aspekte der IT-Sicherheit zu beleuchten. Neben dem Erfahrungsaustausch in Gruppenarbeit entwickeln die Teilnehmer auch Best Practices. Wir waren bei diesem Treffen der Fachgruppe Gastgeber und berichteten auch von eigenen Erfahrungen mit Bedrohungsanalysen am Beispiel Vivendi Mobil.

„Wir wollten unsere App Vivendi Mobil mit einer Bedrohungsanalyse auch von außen überprüfen lassen. Denn mobile Anwendungen, die außerhalb gesicherter Netzwerke arbeiten, sind eher Angriffen ausgesetzt als der stationäre PC. Vor allem wechseln heutzutage Angriffsmethoden häufiger als noch vor einigen Jahren. So muss man immer auf dem Laufenden bleiben“, erläutert Tobias Simon, Produktmanager Mobile Systeme bei Connext. Außerdem betonte er, wie wichtig der Erfahrungsaustausch mit dem Fraunhofer IEM und regionalen Wirtschaftsunternehmen ist. Denn es ist viel effektiver, gemeinsam Bedrohungen und Schwachstellen zu erkennen, diese zu bewerten und so die Datensicherheit weiterzuentwickeln.
» Impressionen

 

» Neuigkeiten-Archiv 2018

Klientenmanagement

Vivendi NG Stationär

Klientenmanagement für stationäre und teilstationäre Einrichtungen

Vivendi NG Ambulant

Spezialist für mobile Pflege und Betreuung

Vivendi NG Consil

Komplettpaket für Beratungsstellen und Fachdienste

Vivendi NG Kita

Alles für die Verwaltung von Kitas und Heilpädagogischen Tagesstätten

Vivendi Mobil

Mobile Zeit- und Leistungsdokumentation


Pflege-/Betreuungsmanagement

Vivendi PD

Planung und Dokumentation für die Alten- und Eingliederungshilfe

Vivendi PD Web

Dokumentation per Web-Browser

Vivendi PD App

Mobile Dokumentation mit Touch-Bedienung


Personalmanagement

Vivendi PEP

Personaleinsatzplanung

Rechnungswesen

Diamant 2020

Rechnungswesen